• de
HandwerkIndustriekunde

Steinbearbeitung

Wird Steingut bearbeitet entstehen grobe und feine Stäube. Dieser Feinstaub kann beim Einatmen bis in die Lunge gelangen und somit zu Erkrankungen der Atemorgane führen. Enthält der Feinstaub freie kristalline Kieselsäure, die bei der Bearbeitung quarzhaltiger Gesteine freigesetzt wird, besteht die Gefahr einer Quarzstaublungenerkrankung (Silikose) bzw. einer Lungenkrebserkrankung in Verbindung mit einer Silikose.

Scheuch LIGNO Steinstaubabsaugungen verfügen über ein speziell ausgelegtes Filtersystem zur Abscheidung grober und feinster Stäube. Spezielle Filterschläuche werdem von außen nach innen durchströmt und mittels Druckluft im Jet-Impuls Verfahren abgereinigt. Diesed Verfahren der Abreinigung erfolgt während des Betriebes der Absauganlagen, somit sind Stehzeiten / Pausen sind notwendig.