• de

Brand- und Explosionsschutz

Maximale Sicherheit und minimale Einschränkung
bieten die innovativen Explosionsschutzkonzepte von Scheuch:

  • minimaler Gefährdungsbereich durch Druck und Flammen
  • rasche Anlagenverfügbarkeit nach einer Explosion (ROWEK 65)
  • „wirkliche Sicherheit“ durch über 30 Praxisprüfungen am Gesamtsystem
  • Rechtssicherheit durch FSA-Nachweis und INBUREX-Gutachten
  • der bestimmungsgemäße Betrieb – unabhängig von der Staubmenge – gilt für jeden Holz- und artverwandten Staub (KST ≤ 200, pmax ≤ 9)

Gutachten ersetzt Gefahrenanalyse

Beim Explosionsschutzdokument kann auf das Gutachten verwiesen werden. Bei Einhaltung der einfach umsetzbaren Vorgaben, im Wesentlichen organisatorische Maßnahmen, hat der Betreiber der Anlage damit Rechtssicherheit!

Von der deutschen Holz-Berufsgenossenschaft wurde – aufgrund dieser Nachweise – unserer gesamten Filterbaureihe LIGNO erstmalig das GS-Zeichen für eine stationäre Filteranlage vergeben.

Maximale Sicherheit durch Silobefüllung von Scheuch

Die Anzahl der Berstscheiben kann je nach Silovolumen und Befüllungsart um 30 bis 60 Prozent verringert werden. Eine seitliche, zielgerichtete Entlastung ist dadurch möglich. Durch die stark reduzierten Flammenreichweiten und somit geringeren Gefährdungsbereiche entstehen zusätzliche Flächen zur betrieblichen Nutzung. Bei neuen Siloanlagen ist zukünftig ein geringerer Platzbedarf einzuplanen und durch die Praxisversuche hat man im Ereignisfall eine „wirkliche Sicherheit“.

Für den Betreiber ergibt sich durch das Gutachten ein zusätzliches Plus an Rechtssicherheit!

Brand- und Explosionsschutz im Einsatz